• Besuchen Sie unsere Webinare!Kostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
Besuchen Sie unsere Webinare!1 Webinar2 Webinar3 Webinar4 Webinar5 Webinar6

RL-Kennzahlensystem

Das RL-Kennzahlensystem wurde von Reichmann und Lachnit im Jahr 1977 entwickelt und stellt ein Rentabilitäts-Liquiditäts-Kennzahlensystem dar. Im Gegensatz zu anderen Kennzahlensystemen enthält dieses Kennzahlensystem somit zwei Spitzenkennzahlen, welche eine gleichrangige Position einnehmen und damit dem Ziel-Pluralismus innerhalb eines Unternehmens Rechnung tragen.


Aufbau

Beim RL-Kennzahlensystem handelt es sich um ein reines Ordnungssystem, welches - im Vergleich zum DuPont-Kennzahlensystem und ZVEI-Kennzahlensystem - relativ wenige Kennzahlen enthält. Ziel ist es, sachlogische Zusammenhänge abzubilden.

 

An der Spitze des Kennzahlensystems befinden sich die Kennzahlen Liquidität und Rentabilität. Es wird hierbei auf eine mathematische Aufgliederung dieser beiden Größen verzichtet.

 

Das Kennzahlensystem wird in zwei Bereiche aufgeteilt:

  1. der allgemeine Bereich
  2. der Sonderbereich

Allgemeiner Bereich

Dieser Bereich enthält die auf das Gesamtunternehmen bezogenen Kennzahlen zu Erfolg und Liquidität:

  • Das "Ordentliche Ergebnis" wird mittels der Rentabilität als Spitzenkennzahl dargestellt. Weitere - im logischen Zusammenhang stehende - Kennzahlen sind
  • Die "Liquiden Mittel" werden mit der Spitzenkennzahl Liquidität dargestellt. Unterkennzahlen sind unter anderem

Sonderbereich

Dieser Bereich wird ebenfalls in Liquidität und Rentabilität aufgeteilt, es werden jedoch unternehmensspezifische Kennzahlen berücksichtigt, wie beispielsweise

  • Deckungsbeiträge
  • Fix-Kosten

Zweck

Das RL-Kennzahlensystem dient vorwiegend als Planungs- und Kontrollinstrument. Dabei dient der allgemeine Bereich durch seine Spitzenkennzahlen der laufenden Kontrolle, Steuerung und Planung. Der Sonderbereich gibt Auskunft über wesentliche Einflussgrößen auf Rentabilität und Liquidität.


Literatur

  • T. Czenskowsky, G. Schünemann, N. Zdrowomyslaw: Grundzüge des Controlling. Gernsbach, 2004, ISBN=3-88640-107-3
  • L. Lachnit: Bilanzanalyse. Wiesbaden, 2004, ISBN=3-409-12695-3

10/18/12

Videobeiträge

...mehr Videos

KREFO.tv Standpunkte

KREFO.tv Report

03/24/11

Aktuelle Veranstaltungen

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte verkauft
und auch nicht unsachgemäß verwendet werden.

News zum "Pixelio-Fall"

Die Neuigkeiten zu dem gegen uns erlassenen Urteils des Landgerichts Köln 14 O 427/13…Mehr

03/15/11

Folgen sie uns auf ...

Folgt uns auf FacebookFolgt uns auf TwitterAbboniert unseren RSS-Feed

Dargestellte Logos und/oder Teile davon, sowie ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. krefo.de übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB an. ©2011 krefo.de - Alle Rechte vorbehalten.
powered by iware