• Besuchen Sie unsere Webinare!Kostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
Besuchen Sie unsere Webinare!1 Webinar2 Webinar3 Webinar4 Webinar5 Webinar6

Notleidender Kredit

Notleidende Kredite (auch ''Non-performing Loans'', ''Problemkredite'', ''toxische Kredite'' oder umgangssprachlich "Faule Kredite") sind Kredite, bei denen der Schuldner mit der Erfüllung seiner Pflichten bereits in Verzug geraten ist.


Rechtliche Voraussetzungen

Im Begriff ''Non-performing'' ist auch das Wort ''Performance'' enthalten, mit dem die Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen umschrieben wird. Damit scheint es in erster Linie um jene Bankkredite zu gehen, bei denen der Kreditnehmer bereits in Verzug geraten ist.

 

Bankrechtlich ist dieser Begriff jedoch sehr viel weiter gefasst. Darüber hinaus sind Kreditforderungen der Kreditinstitute, bei denen eine wesentliche Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kreditnehmers und/oder der Kreditsicherheiten eingetreten ist oder einzutreten droht und deshalb ein wichtiger Grund zur fristlosen Kündigung nach § 490 Abs. 1 oder Abs. 3 BGB bzw. Nr. 26 (2) AGB-Sparkassen/19 Abs. 3 AGB-Banken vorliegt und eine angemessene Frist zur Bestellung oder Verstärkung von Kreditsicherheiten erfolglos verstrichen ist, ebenfalls zu den Non-performing Loans zu rechnen. Abzustellen ist dabei auf eine bestehende Kündigungsmöglichkeit und nicht auf eine bereits erfolgte Kündigung. Bei diesen ist ein Zahlungsverzug des Kreditnehmers (noch) nicht eingetreten. Ebenfalls zur Kategorie der ''Non-performing Loans'' zählen Kredite, die unter strategischen Aspekten kein attraktives Rendite-/Risikoprofil aufweisen.

 

Entsprechend sind ''Performing Loans'' alle Kreditforderungen, die durch den Kreditnehmer vertragsgemäß bedient werden und bei denen kein wichtiger Kündigungsgrund vorliegt.

 

Notleidende Kredite müssen als Zweifelhafte Forderung von Kreditinstituten zu Lasten ihres Ertrages oder verlusterhöhend Wertberichtigung|wertberichtigt werden. Um den Verlust aus dem Kreditengagement möglichst gering zu halten, hat die Bank bei der Behandlung notleidender Kredite folgende Handlungsmöglichkeiten:

 

  • Kreditsanierung
  • Kreditabwicklung
  • Kredithandel|Verkauf der notleidenden Kredite

Der Markt für den Verkauf notleidender Kredite in Deutschland

Der Markt für notleidende Kredite in Deutschland beträgt rund 160 Milliarden Euro. Tatsächlich gehandelt wird jedoch nur ein Bruchteil dieses Volumens. Der Nominalwert der gehandelten notleidenden Kredite entwickelte sich wie folgt:

 

JahrVolumen
2003 3 Milliarden Euro
2004 12 Milliarden Euro
2005 20 Milliarden Euro (geschätzt)

 

Die hohen Transaktionskosten führen zu Mindestgrößen der gehandelten Kredite beziehungsweise Portfolios, die derzeit rund 50 Millionen Euro (Nominalwert) für einzelne Kredite und 500 Millionen Euro für Portfolioverkäufe ausmachen.


Der Markt für den Verkauf notleidender Kredite weltweit

Führend im Handel von notleidenden Krediten sind die USA. Dort besteht ein umfangreicher Markt für standardisierte notleidende Kredite. Historisch entstanden ist dieser Markt im Rahmen der Krise der Savings & Loans-Banken in den USA von 1986 bis 1993. Die Abwicklung der notleidenden Kredite der mehr als 1600 betroffenen Banken und Sparkassen führte zur Schaffung eines Sekundärmarktes für Bankkredite.

 

Seit den 90er Jahren besteht ein derartiger Sekundärmarkt für Kredite auch in Asien. Insbesondere die Bereinigung der aus der Immobilienblase in Japan in den 80er Jahren sowie der Problemkredite aus der Asienkrise in den 90ern wurde teilweise über den Verkauf notleidender Kredite gelöst.

 

In Italien entstand Ende der 90er Jahre der erste größere kontinentaleuropäische Sekundärmarkt.

 

10/18/12

Videobeiträge

...mehr Videos

KREFO.tv Standpunkte

KREFO.tv Report

03/24/11

Aktuelle Veranstaltungen

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte verkauft
und auch nicht unsachgemäß verwendet werden.

News zum "Pixelio-Fall"

Die Neuigkeiten zu dem gegen uns erlassenen Urteils des Landgerichts Köln 14 O 427/13…Mehr

03/15/11

Folgen sie uns auf ...

Folgt uns auf FacebookFolgt uns auf TwitterAbboniert unseren RSS-Feed

Dargestellte Logos und/oder Teile davon, sowie ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. krefo.de übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB an. ©2011 krefo.de - Alle Rechte vorbehalten.
powered by iware