• Besuchen Sie unsere Webinare!Kostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
Besuchen Sie unsere Webinare!1 Webinar2 Webinar3 Webinar4 Webinar5 Webinar6

Forum Zahlungsverkehr gegründet: Neue Herausforderungen06.12.2016

Um einen Rahmen zu schaffen, in dem Anbieter und Nutzer von Zahlungsdiensten Innovationen und mögliche Konflikte diskutieren können, hat die Deutsche Bundesbank Anfang November das Forum Zahlungsverkehr gegründet, das halbjährlich zusammenkommt. Dieses Forum Zahlungsverkehr schließt an die erfolgreiche Arbeit des SEPA-Rates an, der mit Einführung von SEPA (Single Euro Payments Area) seinen Auftrag erfüllt hat.

In den Sitzungen des Forums Zahlungsverkehr geht es nun vor allem um die zunehmende Digitalisierung, die im Zahlungsverkehr der entscheidende Antriebsfaktor für Veränderungen ist. Kontaktloses Bezahlen an der Handelskasse, schnelle Zahlungsabwicklung in Echtzeit oder Smartphones als "Bankterminals" sind nur einige Beispiele für die neuen Entwicklungen. In die Diskussionen sollen auch die Themen eingehen, die auf europäischer Ebene im ERPB (Euro Retail Payments Board) auf der Tagesordnung stehen.

"Nach der Einführung von SEPA für die Überweisung und Lastschrift geht es nun darum, SEPA 2.0 für digitale Zahlverfahren zu gestalten", sagte Carl-Ludwig Thiele, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Bundesbank und Vorsitzender des Forums Zahlungsverkehr.

Zum 21. November 2016 läuft das bisher im zwischenbetrieblichen Zahlungsverkehr genutzte Datenträgeraustauschformat (DTA) für Scheckzahlungen vollständig aus. Mit der Umstellung des Scheckclearings sind im Interbankenzahlungsverkehr alle deutschen Verfahren im Massenzahlungsverkehr auf das in den SEPA-Zahlverfahren genutzte XML-Format umgestellt. "Damit können die Marktakteure sämtliche Zahlungen auf einer einheitlichen technischen Basis effizienter und kostengünstiger abwickeln", so Thiele. Darüber hinaus schließt es in Deutschland die vollständige Migration auf europäische Zahlungsverkehrsstandards ab.

Das nationale Altformat DTA wurde im Zuge der Umstellung auf den einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum SEPA schrittweise durch das XML-Format (Extensible Markup-Language) abgelöst. Überweisungen und Lastschriften werden schon seit August 2014 nur noch im neuen Format ausgetauscht. Die Umstellung der Girocard-Zahlungen erfolgte zum Januar 2016. Das DTA-Format war seit seiner Einführung 1976 fast genau 40 Jahre im Einsatz und ermöglichte die automatisierte elektronische Verarbeitung von Inlandszahlungen im deutschen Zahlungsverkehr.

Forum Zahlungsverkehr:

Mitglieder des neuen Forums Zahlungsverkehr sind Spitzenvertreter der Nachfrage- und der Angebotsseite: HDE (Handelsverband Deutschland), BDI (Bundesverband der Deutschen Industrie), vzbv (Verbraucherzentrale Bundesverband), GDV (Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft), BAGFW (Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V.), BDEW (Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft), VDZ (Verband Deutscher Zeitschriftenverleger), KKR (Kompetenzzentrum für das Kassen- und Rechnungswesen des Bundes); sowie BVR (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V.), BdB (Bundesverband deutscher Banken e.V.), VÖB (Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands e.V.), bvzi (Bundesverband der Zahlungsinstitute), BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.) und DSGV (Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.). An der Sitzung des Forums Zahlungsverkehr nahmen auch Vertreter aus dem Bundesministerium der Finanzen, dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, dem Bundeskartellamt sowie der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht teil.

Kontakt

Deutsche Bundesbank
Zentrale | Kommunikation
Wilhelm-Epstein-Straße 14
60431 Frankfurt am Main
E-Mail: presse@bundesbank.de
Web: www.bundesbank.de
Tel: 069 9566-3511
Fax: 069 9566-3077

Bild: derateru  / pixelio.de

Einkauf im Onlinehandel für deutsche Verbraucher selbstverständlich

22.10.2015
Wie bereits in den vergangenen vier Jahren veröffentlichen der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und die Creditreform Boniversum GmbH (Boniversum) auch in diesem Herbst wieder aktuelle Zahlen zu Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel. ... mehr

Jahresprognose für den Interaktiven Handel 2015 bestätigt

21.01.2016
Die deutschen Onlinehändler verzeichneten im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 46,9 Mrd. EUR. Dies entspricht einem Anteil von 89,6 Prozent am Gesamtumsatz des Interaktiven Handels (Online- und Versandhändler), die insgesamt 52,4 Mrd. EUR umsetzten. ... mehr

Betrugsprävention in Online-Shops

28.01.2016
Die Anzahl von Betrugsfällen im Internet ist in den vergangenen Jahren weiter angestiegen. Dabei sind die jeweiligen Maschen von Betrügern immer schwieriger zu durchschauen. Jedoch könnten kriminelle Machenschaften bei der Bestellung von Waren in vielen Fällen verhindert werden. ... mehr

Cyber-Sicherheit: Euler Hermes versichert Clouds, Datenleitungen und Ersatzinvestitionen

04.02.2016
Der Deutsche Bundestag wäre bei dem im letzten Sommer erfolgten Hackerangriff mit dem erweiterten Euler Hermes Premium XXL Versicherungsschutz zumindest finanziell auf der sicheren Seite gewesen. ... mehr

Interaktiver Handel in Deutschland 2015: Fast jeder achte Euro wird online ausgegeben

18.02.2016
Der Umsatz mit Waren betrug im Interaktiven Handel (d. h. Online- und Versandhandel) im vergangenen Jahr 52,37 Mrd. Euro (inkl. USt). Das ergab die groß angelegte Verbraucherstudie des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh). ... mehr

10/18/12

Videobeiträge

...mehr Videos

KREFO.tv Standpunkte

KREFO.tv Report

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte verkauft
und auch nicht unsachgemäß verwendet werden.

News zum "Pixelio-Fall"

Die Neuigkeiten zu dem gegen uns erlassenen Urteils des Landgerichts Köln 14 O 427/13…Mehr

03/15/11

Folgen sie uns auf ...

Folgt uns auf FacebookFolgt uns auf TwitterAbboniert unseren RSS-Feed

Dargestellte Logos und/oder Teile davon, sowie ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. krefo.de übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB an. ©2011 krefo.de - Alle Rechte vorbehalten.
powered by iware