• Besuchen Sie unsere Webinare!Kostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
  • WebinarKostenfrei und unverbindlich!
Besuchen Sie unsere Webinare!1 Webinar2 Webinar3 Webinar4 Webinar5 Webinar6

Produktdialog: Creditsafe Connect für SAP14.11.2011

In vielen Unternehmen findet ein Paradigmenwechsel statt: Ein effizientes, systemgestütztes Kredit- und Forderungsmanagement spielt für immer mehr mittelständische und große Unternehmen eine entscheidende Rolle. Bonitätsinformationen über Kunden und Geschäftspartner sollten möglichst automatisiert aus der Unternehmenssoftware heraus abgerufen, verwaltet und ständig aktualisiert werden. Ein Anbieter, der sich auf die Entwicklung von SAP-Connectoren zur Direktanbindung von SAP-Systemen an Wirtschaftsauskunfteien spezialisiert hat, ist die SOPLEX Consult GmbH aus Berlin. In Zusammenarbeit mit der international agierenden Wirtschaftsauskunftei Creditsafe Deutschland GmbH hat sie das Produkt Creditsafe Connect entwickelt, das Auskünfte aus 21 Ländern in SAP integriert. KREFO.de sprach mit Mehmet Saygan, SAP-Consultant der SOPLEX, und Stefan Nehls, Leiter Vertrieb der Creditsafe, über die Anforderungen an ein modernes Auskunfts- und Kreditmanagement.

KREFO: Herr Nehls, wer ist die Creditsafe Deutschland GmbH und was macht Ihre Services für den Kunden in Deutschland besonders interessant?

Stefan Nehls (Creditsafe): Die Creditsafe Deutschland ist Teil der in Europa aktiven Creditsafe Group. Vor 15 Jahren wurde Creditsafe in Norwegen gegründet mit der Idee, Firmen-Bonitätsauskünfte über das Internet zu liefern. Damals höchst innovativ. Inzwischen eine Selbstverständlichkeit. Heute hat Creditsafe europaweit über 50.000 Kunden, die unsere Online-Plattform nutzen, um die  wirtschaftliche Situation Ihrer Geschäftspartner aus der ganzen Welt, sowohl Kunden als auch Lieferanten, zu prüfen und von uns überwachen zu lassen. Dabei verfolgt Creditsafe von Anfang an das Ziel, Bonitätsauskünfte möglichst einfach zu gestalten. Beispielsweise waren lange Zeit Wirtschaftsauskünfte in Schreibmaschinenschrift geschrieben und ohne einheitliche Struktur. Creditsafe hat schon sehr früh ein übersichtliches und strukturiertes Auskunftsdesign eingeführt. Zudem halten wir unsere Produktpalette einfach und übersichtlich. Bei Creditsafe haben wir nur die Vollauskunft mit allen Informationen, die uns über das Unternehmen zur Verfügung stehen. Es gibt keine Abstufungen oder Einschränkungen. Unsere Kunden schätzen zum Beispiel sehr, dass die Firmenverflechtungen bei Creditsafe Teil der Auskunft sind.  Positives Feedback erhalten wir auch regelmäßig zu der internationalen Verlinkung unserer Daten. Das spart oft lästiges Suchen oder vermeidet das Abrufen einer falschen Auskunft. Ganz besonders einfach wollen wir es unseren Kunden auch mit flexiblen Bezahlmodellen machen. Und seit neuestem auch mit unserer internationalen SAP Standardschnittstelle Creditsafe Connect für ein integriertes Auskunfts- und Kreditmanagement.

KREFO: Was das Preismodell angeht, geht Creditsafe ganz neue Wege. Was unterscheidet Sie hier vom Wettbewerb und welche Vorteile ergeben sich dadurch für die Unternehmen?

Stefan Nehls (Creditsafe): Creditsafe bietet als einziger Anbieter in Deutschland eine Flatrate-Option für Deutschland und ausgewählte europäische Länder. Unsere Kunden haben mit der Flatrate zum einen Planungssicherheit für Ihr Budget und zum anderen nicht mehr den „Ticker“ im Kopf, bei jedem Geschäftspartner zu überlegen, ob sich eine Auskunft lohnt. Die Flatrate-Option ermöglicht das unlimitierte und stets aktuelle Durchprüfen von wirklich allen Geschäftspartnern sowie das Prüfen von möglichen Verbundrisiken, ob beispielsweise eine Muttergesellschaft stark insolvenzgefährdet ist und somit die Gefahr besteht, dass dies Auswirkungen auf den direkten Geschäftspartner hat. Insgesamt führt die Flatrate dazu, dass sich die Informationsbasis unseres Kunden deutlich verbessert und Informationen auch einfacher im Unternehmen geteilt werden können, bei zumeist gleichbleibenden Auskunftskosten beziehungsweise sogar Kostenreduktionen.

KREFO: Herr Saygan, was sind die Anforderungen der Unternehmen an ein modernes und effizientes Software-gestütztes Auskunfts- und Kreditmanagement?

Mehmet Saygan (SOPLEX): Vertrauen ist gut – aber gerade im Wirtschaftsleben ist Kontrolle oftmals besser. Ob bestehender oder neuer Kunde, zu wissen, wie ein Geschäftspartner finanziell dasteht, macht Entscheidungen einfach sicherer. Die Geschwindigkeit, mit der täglich Entscheidungen getroffen werden müssen, hat sich in den letzten Jahren vervielfacht. Um fundierte Geschäftsentscheidungen treffen zu können, muss das Unternehmen permanent über aktuelle Informationen und Bewertungen der Kunden verfügen, denn es gilt, Risiken frühzeitig erkennen und steuern zu können. Und genau hier liegt auch die Herausforderung für uns als Softwareanbieter. Wir müssen Lösungen entwickeln, die dafür sorgen, dass das Unternehmen immer über aktuelle Daten, Informationen und Bewertungen seiner Kunden verfügt. Und klar: Die Software muss in den Order-to-Cash Prozess des Unternehmens integriert werden können und einfach zu bedienen sein.

KREFO: Wie kann Creditsafe Connect die Prozesse im Kreditmanagement vereinfachen und effizienter gestalten?

Stefan Nehls (Creditsafe): Mit der Integration der Auskunftsdaten über Creditsafe Connect erfolgen alle Anwendungen und Prozesse innerhalb von SAP in gewohnter Arbeitsumgebung. Daraus ergibt sich eine Vielzahl von Vorteilen. So zum Beispiel im Stammdatenmanagement. Stammdaten können mit Creditsafe-Auskünften in SAP aktuell gehalten werden und es werden auch erst gar keine falsche Datensätze angelegt. Effizienzsteigerungen entstehen auch durch stabilere und strukturiertere Prozesse. Kreditentscheidungen oder Inkassoprozesse können automatisiert oder mit Regeln unterstützt und Workflows einfach in SAP gesteuert werden. Des Weiteren führt die Kombination von externen Auskunftsdaten von Creditsafe und den eigenen internen Daten in einem System zu besseren Möglichkeiten für Analyse und Reportings. So können beispielsweise interne Umsatzzahlen mit ausstehenden Forderungen und dem Creditsafe Score kombiniert werden, um zu erkennen, welche Kunden mit erhöhtem Risiko und hohen ausstehenden Forderungen intensiver überwacht werden sollten. Und das nicht nur für deutsche Unternehmen. Creditsafe Connect liefert Auskünfte zu Unternehmen aus 21 Ländern.

Mehmet Saygan (SOPLEX): Hervorheben möchte ich hier aber auch, dass dem Anwender das Arbeiten auf einem System ermöglicht werden sollte. Der Anwender möchte seine Auskunftsdaten und Kreditlimitinformationen dort einholen und einsehen, wo er sich auch im Rahmen seiner weiteren Tätigkeiten aufhält. Und dies ist bei nahezu allen relevanten Unternehmen ein SAP-System. Eine Integration in den SAP Standard erhöht beim Anwender die Akzeptanz einer Lösung, reduziert Fehlerquellen (z.B. durch manuelle Übertragungen) und stellt eine schnelle Kommunikation und somit auch Entscheidungskette sicher.

Wir haben Creditsafe Connect als sogenannte SAP Add-in-Software entwickelt. Das bedeutet, der Anwender kann direkt aus seinem SAP-System auf die Informationen von Creditsafe zugreifen – der „Umweg“ über das Internet ist damit nicht mehr erforderlich. Sämtliche Daten von Creditsafe werden in einer virtuellen Auskunftsakte in SAP übersichtlich verwaltet und dargestellt. In diese Akte kann aus verschiedenen SAP-Transaktionen, wie zum Beispiel Debitorenstamm anzeigen, „abgesprungen“ werden. Die Software sorgt für Transparenz: Ob Vertrieb, Finanzbuchhaltung oder Mahnwesen – alle Mitarbeiter haben die Möglichkeit, die Creditsafe Informationen in SAP einzusehen.

KREFO: Die SOPLEX bietet Web-Präsentationen zu Creditsafe Connect an. Was können die Teilnehmer bei dieser Präsentation erfahren?

Mehmet Saygan (SOPLEX): Die Webpräsentationen richten sich insbesondere an Mitarbeiter aus den Bereichen Rechnungswesen, Debitorenbuchhaltung, Mahnwesen und Vertrieb. Wir zeigen darin Möglichkeiten auf, wie die Unternehmen externe Informationen zeitnah und online erhalten und damit ihr Risikomanagement unterstützen können. Dies präsentieren wir mit vielen Live-Demos direkt in SAP. Anhand typischer Prozesse zeigen wir den Teilnehmern Schritt für Schritt, wie diese innerhalb eines Creditsafe Connect behandelt werden. Die Integration in die SAP Standard Transaktionen wird hierbei genauso betrachtet wie auch die Möglichkeiten, flexibel auf kundeneigene Prozessschritte einzugehen. Darüber hinaus steht auch ein Experte von Creditsafe für inhaltliche Rückfragen zu den Auskunftsprodukten und Services zur Verfügung.

Herr Nehls, Herr Saygan, KREFO.de bedankt sich für das Gespräch!

Die Webinare zu Creditsafe Connect für SAP finden am 15.11.2011 von 10.00 bis 11.30 Uhr und am 22.11.2011 von 14.00 bis 15:30 Uhr statt. Weitere Informationen zu den Web-Präsentationen und anderen Seminaren finden Sie unter http://www.soplex.de/veranstaltungen/kalender/?tx_seminars_pi1[event_type][]=2 .

Kurzvita Stefan Nehls:
Stefan Nehls leitet seit 2011 den Vertrieb bei Creditsafe Deutschland. Zuvor war der studierte Diplom-Kaufmann 13 Jahre bei D&B Deutschland in verschiedenen Sales Manager Positionen tätig, zuletzt als Teamleiter für die Supplier Management Solutions von D&B.

Kurzvita Mehmet Saygan:
Mehmet Saygan ist Certified Credit Controller und spezialisierter SAP-Berater für das Kreditmanagement. Bei der SOPLEX ist er insbesondere für die Organisation und Einführung von SAP-Lösungen für das Auskunfts- und Kreditversicherungsmanagement verantwortlich.

Kontakt

Creditsafe Deutschland GmbH
Charlottenstraße 68 – 71
10117 Berlin
Tel:  030 8878 90-90
Fax: 030 8878 90-80
E-Mail: info@creditsafede.com
Web: http://www1.creditsafede.com

SOPLEX Consult GmbH
Am Borsigturm 4
13507 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 / 40 20 30 20
Fax: +49 (0) 30 / 40 20 30 18
E-Mail: public@soplex.de
Web: http://www.soplex.de

Foto: Stefan Nehls (Creditsafe)/Mehmet Saygan (SOPLEX)

„Swiss Collect“ – Forderungsmanagement-Suite für die Schweiz vorgestellt

24.09.2013
Die Schweizer Experten für betriebswirtschaftliche Softwarelösungen der EGELI Informatik AG und der Berliner Anbieter für professionelle Risikomanagement-Lösungen SOPLEX Consult GmbH präsentierten am 17.09.2013 in Zürich erfolgreich ihre SAP®-Forderungsmanagement-Suite „Swiss Collect“. ... mehr

Forderungsmanagement für Behörden

22.08.2012
Das Gesetz zur Reform der Sachaufklärung in der Zwangsvollstreckung wirkt sich massiv auf die Forderungsvollstreckung in Behörden aus. Ein Praxisseminar in Berlin klärt über Möglichkeiten der Effizienzsteigerung beim staatlichen Forderungseinzug auf. ... mehr

BÜRGEL, EOS Deutschland und Euler Hermes bündeln Kompetenzen

14.12.2010
Bürgel Wirtschaftsinformationen, EOS und Euler Hermes launchen den DDMonitor (Deutscher Debitoren Monitor). Mit Auskunftei- und Inkassodaten sowie Informationen über Zahlungserfahrungen zu über 3,8 Millionen Debitoren, entsteht eine der größten deutschen Wirtschaftsdatenbanken für den Einsatz im Geschäftskundenbereich. ... mehr

3. Forderungs- und Risikomanagement Tage 2011

17.01.2011
Der Veranstalter DEUTSCHE KONGRESS bietet Unternehmen bereits zum 3. Mal mit den "Forderungs- und Risikomanagement Tagen 2011" eine optimale Plattform zur Überprüfung Ihres Risiko- und Kreditmanagements und gibt einen Ausblick auf die Herausforderungen für das Forderungs- management. ... mehr

Speziell für das Baugewerbe: Forderungsausfallversicherung mit Rechtsschutz

24.01.2011
Creditreform und Atradius bieten ab sofort auch eine gemeinsame Warenkreditversicherung (WKV) speziell für kleine und mittelständische Unternehmen aus der Baubranche an, die auch bestrittene Forderungen abdeckt. ... mehr

10/18/12

Videobeiträge

...mehr Videos

KREFO.tv Standpunkte

KREFO.tv Report

03/24/11

Aktuelle Veranstaltungen

Newsletter

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte verkauft
und auch nicht unsachgemäß verwendet werden.

News zum "Pixelio-Fall"

Die Neuigkeiten zu dem gegen uns erlassenen Urteils des Landgerichts Köln 14 O 427/13…Mehr

03/15/11

Folgen sie uns auf ...

Folgt uns auf FacebookFolgt uns auf TwitterAbboniert unseren RSS-Feed

Dargestellte Logos und/oder Teile davon, sowie ausgewiesene Marken gehören ihren jeweiligen Eigentümern. krefo.de übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten.
Mit der Benutzung dieser Website erkennen Sie die AGB an. ©2011 krefo.de - Alle Rechte vorbehalten.
powered by iware